Post - Schwimmer trauern um Rolf Dube - Postschwimmverein Leipzig e.V.
February 22 2011


Der Leipziger Schwimmsport und der Postschwimmverein Leipzig e.V. hat eine
große Kämpfernatur verloren. Plötzlich und unerwartet ist Rolf Dube im
Alter von 67 Jahren an den Folgen eines Herzinfarktes gestorben. In den
70er und 80er Jahren war Rolf als Vorsitzender des
Bezirksfachausschusses Schwimmen unter anderem maßgeblich für die
Organisation großer Veranstaltungen wie die Kinder- und
Jugendspartakiade der DDR und die internationalen Jugendwettkämpfe der
Freundschaft zuständig. Dabei bewies er sein großes Organisationstalent
und war mit ebenso viel Leidenschaft dabei wie als Trainer im
Trainingszentrum Leipzig-Süd.

Nach dem gesellschaftlichen Umbruch 1990 war Rolf wie so viele im Beruf
stärker denn je gefordert. Dennoch kam er von seinem geliebten
Schwimmsport nicht dauerhaft los, er stieg nach einigen Jahren als
Trainer beim Postschwimmverein wieder ein. Dabei machte er sich als “Mr.
100 Prozent” einen Namen. Halbe Sachen gab es für ihn nicht. Er zeigte
vollen Einsatz und forderte das auch von seinen Talenten. Viele
Nachwuchs-Schwimmer brachte er in den Landeskader und bereitete sie fürs
Sportgymnasium und die Sportmittelschule vor. Die Leistungsentwicklung
des Leipziger Schwimmsports war ihm Herzensangelegenheit. Rolf war immer
motiviert und konnte andere mitreißen. Mit seiner impulsiven Art schuf
er sich dabei nicht nur Freunde. Aber alle Schwimmsportler weit über die
Grenzen Leipzigs hinaus sprachen und sprechen stets mit Hochachtung von
Rolf als einen Schwimmsport-Verrückten durch und durch. Als solcher
wird er uns stets in Erinnerung bleiben.

Rolf Dube mit seiner Trainingsgruppe 2003


Rolf Dube mit seiner Trainingsgruppe 2010


Zurück