Neuer Coach für Leipzigs Schwimmtalente: Bastian Schulte wird Trainer am Landesstützpunkt - Postschwimmverein Leipzig e.V.
Juli 16 2020

Durchhaltevermögen macht sich bezahlt, nicht nur bei den Leipziger Leistungsschwimmern selbst sondern auch am Beckenrand. Schon seit längerem haben sich die Verantwortlichen für eine fünfte Trainerstelle am Landesstützpunkt (LSP) in der Messestadt stark gemacht, zum 1. August ist es nun soweit. 

Mit Bastian Schulte ergänzt ein bekanntes Gesicht das hauptamtliche Trainerteam des LSP. Der studierte Sportwissenschaftler und B-Lizenz-Coach wird Athleten ab der neunten Klasse trainieren und damit die wichtige Arbeit im Anschlussbereich unterhalb der Spitzengruppe von Landestrainer Frank Embacher unterstützen.

„Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe und bin dankbar für das in mich gesetzte Vertrauen“, so Bastian Schulte, der in den zurückliegenden Jahren schon als Co-Trainer am Landesstützpunkt tätig war und zudem ehrenamtlich das Nachwuchstrainingszentrum der Schwimmer im Grundschulalter koordinierte. Jene wichtige Arbeit wird der 23-Jährige neben der Betreuung der LSP-Stützpunktgruppe nun hauptamtlich ausführen und damit ein Bindeglied zur Basis des Leipziger Schwimmsports darstellen.

„Damit rückt die Leipziger Schwimmfamilie noch enger zusammen“, erklärt Thomas Schneiderheinze, Vorstandsvorsitzender der SSG Leipzig. „Wir sind sehr froh, dass die Arbeit am Landesstützpunkt nun auf breiteren Schultern verteilt wird. Dies ermöglicht eine noch bessere Betreuung der Schwimmer und steigert damit auch die leistungssportlichen Perspektiven, um den Schwimmstandort Leipzig weiter nach vorn zu bringen.“

Zurück