SSG-Team startet mit doppeltem Edelmetall in die Deutschen Meisterschaften - Postschwimmverein Leipzig e.V.
August 2 2019

Die Schwimmer der SSG Leipzig haben einen glänzenden Auftakt in die Deutschen Meisterschaften 2019 hingelegt und am ersten Wettkampftag zwei Medaillen aus dem Berliner Becken gefischt.

Schon am Vormittag schnappte sich die gemischte 4x200m Freistilstaffel mit den WM-Teilnehmern David Thomasberger und Marie Pietruschka sowie mit Paul Hentschel und Lia Neubert in starken 7:43,38 Minuten die Silbermedaille.

Am Nachmittag legte Marie Pietruschka dann noch einmal nach und stellte mal wieder unter Beweis, dass sie nicht nur schnell Kraul schwimmen kann. Über die Nebenstrecke 100m Schmetterling sicherte sie sich in 1:00,18 Minuten die Bronzemedaille und steigerte ihre persönliche Bestleistung in Berlin damit um mehr als drei Sekunden.

In den weiteren Finals sorgte Neuzugang Thomas Rohmberger mit Platz fünf über die 100m Schmetterling in 54,04 Sekunden für einen gelungenen SSG-Einstand. Ebenfalls Rang fünf gab es für Paul Hentschel (4:28,97) im Finale über die 400m Lagen. In den B-Finals schlug Tim Wilsdorf über die 100m Schmetterling in 54,78 Sekunden als Dritter an und wurde damit Gesamt-Elfter.

Bildnachweis: „thesportpicturepage / SSG Leipzig“

Zurück