SSG-Youngster Timo Sorgius für Schwimm-EM nachnominiert

July 26 2022

Ein weiteres Ass der SSG Leipzig wird in diesem Jahr sein Debüt in der deutschen Nationalmannschaft feiern! Dem am Freitag bekannt gegebenen deutschen Aufgebot für die Schwimm-Europameisterschaften im kommenden Monat in Rom gehört neben dem mehrfachen Nationalschwimmer Marek Ulrich erstmals auch der 18-jährige Timo Sorgius an.

Im Juni hatte sich Sorgius mit starken Auftritten bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin für die Europameisterschaften und damit sein Debüt in der Nationalmannschaft der Erwachsenen empfohlen. Unter anderem verteidigte er seinen Titel über die 200m Freistil und gewann Silber über die 100m Freistil.

An der Form für die EM hatte Sorgius gemeinsam mit seinem SSG-Teamkollegen Marek Ulrich und dem Rest der Nationalmannschaft in den zurückliegenden Wochen beim Vorbereitungscamp in Darmstadt geschraubt. Ulrich war bereits im April nach der ersten EM-Qualifikationsphase ins Aufgebot für die kontinentalen Titelkämpfe berufen worden. Mit David Thomasberger sollte eigentlich noch ein weiterer SSG-Schwimmer bei der EM in Rom auf den Block steigen. Eine Coronainfektion lässt dies aber nun nicht zu.

Ulrich und Sorgius sind nicht die einzigen Schwimmer, die Leipzig in dieser Saison auf internationaler Bühne vertreten. Den Auftakt hatte zu Beginn des Monats Louis Schubert gemacht, der bei den Junioren-Europameisterschaften in Rumänien über die 200m Schmetterling ins Finale einzog und auf dem Weg dahin in 1:59,76 Minuten erstmals die magische Zwei-Minuten-Marke durchbrechen konnte. Zudem gehört Sascha Macht zum deutschen Team für das am Sonntag beginnende European Youth Olympic Festival.

Timo Sorgius und Marek Ulrich bleiben nun weniger als drei Wochen bevor es ernst wird: Die Schwimm-Wettbewerbe der Europameisterschaften finden vom 11. bis 17. August statt.

Bildnachweis: „SSG Leipzig“

Zurück