Tolle Würdigung: SSG Leipzig zum „Verein des Jahres“ gekürt

March 15 2022

Beflügelnde Nachrichten kurz vor Beginn der heißen Saisonphase: Der Fachausschuss Sport der Stadt Leipzig hat die SSG Leipzig einstimmig zum Verein des Jahres gewählt. Normalerweise findet die entsprechende Ehrung beim „Ball des Sport statt“. Da dieser pandemiebeding ausfallen musste, entschlossen sich die Funktionäre kurzerhand selbst in der Schwimmhalle vorbeizuschauen. In gewohnter SSG-Manier wurden sie dabei feierlich von unserer blauen Wand bestehend aus ca. 50 in SSG-Farben gekleideten Schwimmern empfangen. 

„Ich war sehr überrascht, als ich davon hörte, was aber nicht heißt, dass es nicht verdient ist“, sagte Cheftrainer Frank Embacher nachdem den Leipzigern am Montag die größte Ehre des Leipziger Sports zuteil wurde. Nicht nur wegen der drei Olympiateilnahmen von Tokio, sondern auch wegen der zahlreichen Erfolge im Nachwuchsbereich, fiel dem Stadtrat die Entscheidung über die Wahl zum Verein des Jahres nicht schwer. Um die Leistungen der SSG-Schwimmer zu würdigen, kamen Leipzigs Sportbürgermeister Heiko Rosenthal und die Leiterin des Amts für Sport, Katja Büchel, eigens in die Schwimmhalle. Mit im Gepäck hatten sie einen Siegerscheck in Höhe von 1000€, mit dem die Auszeichnung dotiert ist.

Der Preis würdigt nicht nur die Arbeit der Sportler und Trainer im und am Wasser, sondern auch den Einsatz der Akteure, die still im Hintergrund dafür wirken, dass den Schwimmern die nötigen Bedingungen zur Vorbereitung ermöglicht werden. Die Symphonie aller Beteiligten scheint den Ton der Entscheider getroffen zu haben. Der Sportbürgermeister Heiko Rosenthal würdigte die herausragenden Leistungen der vergangenen Zeit und verwies auf die große Tradition des Schwimmsports an der Pleiße. Diese werde durch die SSG würdig fortgeführt und man wolle auch in Zukunft eng an der Seite des Leipziger Schwimmsports stehen. Der Blick ging dabei auch zu den beiden Olympiateilnehmern David Thomasberger und Marek Ulrich, die den Preis mit entgegen nehmen durften. Für sie und die anderen Top-Schwimmer stehen ereignisreiche Wochen ins Haus, denn ab der kommenden Woche beginnt der Qualifikationszeitraum für die internationalen Top-Events des Jahres. Da Coach Frank Embacher nicht will, dass das die letzte Ehrung für Leipzig bleibt, schickte er seine Schützlinge auch direkt wieder zurück ins Wasser. Die Trainingseinheit war trotz des hohen Besuchs nämlich noch nicht ganz zu Ende – auch wenn es die Sportler wohl insgeheim hofften.

Bildnachweis: SSG Leipzig

Bildnachweis: SSG Leipzig

Zurück