25 Medaillen! Leipzigs Schwimmtalente werden 3. der Team-Wertung bei den Deutsche Meisterschaften

May 30 2022

Die blaue Wand vom Schwimmstützpunkt Leipzig erstrahlt nach den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften 2022 im Medaillenglanz! Stolze 25 Medaillen bringen unsere Talente von den Titelkämpfen aus Berlin mit nach Hause. Damit wurde nicht nur die bereits starke Ausbeute der DJM des vergangenen Jahres (22 Medaillen) gesteigert. Die SSG Leipzig belegte oben drauf in der Teamwertung der Jahrgangsmeisterschaften den dritten Platz von insgesamt mehr als 250 Vereinen aus dem gesamten Bundesgebiet! Stärker waren nur die Teams aus Magdeburg und Essen, die im Gegensatz zu Leipzig jedoch den Rang von Bundesstützpunkten haben.

Ausschlaggebend für diesen Mannschaftserfolg waren nicht nur die vier Medaillen des letzten Wettkampftages sondern vor allem die insgesamt 13 Finalteilnahmen, denn alle, die sich für die Endläufe qualifiziert hatten, trugen Punkte für die Teamwertung bei. Auf dem Podest standen am Samstag über die 100m Schmetterling Louis Schubert (2. – 2004 – 54,61), Hannah Vollmer (3. – 2005 – 1:02,44) und Tessa Hamann (3. – 2009 – 1:05,00) sowie über die 200m Rücken Arnim Hesse (2. – 2009 – 2:20,28). Einige andere schrammten nur knapp am Siegertreppchen vorbei. So fehlten Lilja Aline Hamann (2006 – 1:03,66) nur vier Hundertstel, um es ihrer jüngeren Schwester mit einer Medaille über die 100m Schmetterling gleich zu tun. Knapp war es auch bei Paul Klass (2004 – 24,09), dem über die 50m Freistil nur sieben Hundertstel zu Bronze fehlten und bei Nathan Gerds (2007 – 2:12,16), der über die 200m Rücken bis auf zwei Zehntel an die begehrten Plaketten herankam. Platz vier gab es auch für Carlotta Waizmann (1:05,47), die im SSG-internen Rennen um Bronze knapp eine halbe Sekunde hinter Tessa Hamann anschlug.

In den weiteren Finals sammelten heute über die 100m Schmetterling Nele Clauß (6 . – 2008 – 1:06,14)  und Kristian Kyziridis (6. – 2007 – 58,06) Punkte für die Gesamtwertung. Über die 200m Rücken packten  Aaliyah Schiffel (5. – 2006 – 2:24,75) und Olivia Nala Wenzl (5. – 2008 – 2:24,57) Zähler aufs Leipziger Teamkonto, gleiches gilt für Selina Müller (7. – 2006 – 26,83) über die 50m Freistil. Jedes einzelne dieser Ergebnisse war wichtig, damit die mal wieder geschlossen als blaue Wand auftretende Leipziger Crew unter Deutschlands Top Drei schwimmen konnte.

Rückenwind aus der Heimat gab es von unserem Eventsponsor, der METEC GmbH, sowie den Gold Sponsoren KSW Gruppe und Stiemer Gebäudemanagement GmbH, an die an dieser Stelle ebenfalls unser Dank geht. Noch ist die Saison auch nicht beendet: Auf Louis Schubert wartet im Juli die Junioren-Europameisterschaft. Zudem stehen für die Jüngsten der Leipziger Talente im Juni die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften an und die „Großen“ dürfen sich Ende Juni bei den Deutschen Meisterschaften der offenen Klasse in Berlin beweisen. Wie man sich auf der nationalen Bühne behauptet, haben unsere Youngsters in den vergangenen Tagen eindrucksvoll vorgemacht.

Bildnachweis: SSG Leipzig

Zurück