Acht Leipziger Schwimmer in die Bundeskader berufen

January 17 2019

Der Deutsche Schwimm-Verband hat acht Schwimmer des Leipziger Stützpunktes in seine Bundeskader berufen. Die WM- und EM-Teilnehmerin Marie Pietruschka sowie der mehrfache Deutsche Meister David Thomasberger (beide SSG Leipzig) stehen im Perspektivkader. Dies ist nach dem Olympiakader, dem bundesweit lediglich 13 Athleten angehören, der zweithöchste DSV-Kader.

Mit Lucie Kühn und Kevin Kuske gelang zwei weiteren Schwimmern der SSG Leipzig der Sprung in den Nachwuchskader des Deutschen Schwimm-Verbandes. Diesem gehören zudem die beiden Leutzscher Louis Schubert und Lara Maria Berentzik sowie Michael Schäffner vom SC DHfK Leipzig und der für die Dresdner Delphine startende aber in Leipzig trainierende Louis Dramm an.

Im Vergleich zum Vorjahr bleibt die Zahl der Leipziger Bundeskader damit konstant und dies obwohl der DSV insgesamt die Kaderplätze im Beckenschwimmen insgesamt um etwa 20 Prozent reduzierte. In der Saison 2016/17 gehörten lediglich drei Leipziger Athleten den Bundeskadern an.

Folgende Leipziger Schwimmer wurden in die DSV-Bundeskader berufen:
– DSV-Perspektivkader:
o Marie Pietruschka (SSG Leipzig)
o David Thomasberger (SSG Leipzig
– DSV-Nachwuchskader:
o Louis Dramm (Dresdner Delphine)
o Michael Schäffner (SC DHfK Leipzig)
o Lucie Kühn (SSG Leipzig)
o Kevin Kuske (SSG Leipzig)
o Louis Schubert (SSV Leutzsch)
o Lara Maria Berentzik (SSV Leutzsch)

Bildnachweis: „Thesportpicturepage“

Zurück