Acht Leipziger Schwimmer in die Bundeskader berufen - Postschwimmverein Leipzig e.V.
January 19 2018

Der Deutsche Schwimm-Verband hat acht Schwimmer des Leipziger Stützpunktes in seine Bundeskader berufen. Neuzugang Johanna Friedrich, die im Herbst aus Magdeburg kam und künftig für die SSG Leipzig starten wird, steht im Perspektivkader. Dies ist nach dem Olympiakader, dem bundesweit lediglich elf Athleten angehören, der zweithöchste DSV-Kader. Mit Lia Neubert, Louise Fuierer und Lucie Kühn gelang drei Schwimmerinnen der SSG Leipzig der Sprung in den Nachwuchskader des Deutschen Schwimm-Verbandes. Ihm gehören zudem die beiden Leutzscherinnen Jasmin Fischeder und Julia Mäder sowie Michael Schäffner vom SC DHfK Leipzig und die für den SC Riesa startende aber in Leipzig trainierende Lea Marsch an. Die SSG-Schwimmerinnen können ihre Qualität in Kürze auch direkt im Wettkampfbecken unter Beweis stellen. Am 3. Februar starten sie in der 2. Bundesliga des Deutschen Mannschaftswettbewerbs in Wiesbaden.

Folgende Leipziger Schwimmer wurden in den DSV-Bundeskader berufen:

DSV-Perspektivkader:

  • Johanna Friedrich (SSG Leipzig)

DSV-Nachwuchskader:

  • Lia Neubert (SSG Leipzig)
  • Louise Fuierer (SSG Leipzig)
  • Lucie Kühn (SSG Leipzig)
  • Lea Marsch (SC Riesa)
  • Jasmin Fischeder (SSV Leutzsch)
  • Julia Mäder (SSV Leutzsch)
  • Michael Schäffner (SC DHfK Leipzig)
Zurück