Goldener Doppelschlag! SSG-Asse Sorgius und Thomasberger holen DM-Titel

June 25 2022

Für die Leipziger Schwimmer gab es bei den Deutschen Meisterschaften am Samstag keine Jubelpause: Zwei Titel und sowie eine Bronzemedaille fuhr die SSG-Crew bei den nationalen Titelkämpfen in der Bundeshauptstadt ein. 

Über die 200m Freistil gelang Timo Sorgius in einem Herzschlagfinale die Titelverteidigung. Mit neuer Bestzeit von 1:48,31 Minuten setzte er sich haarscharfe sechs Hundertstelsekunden vor dem Olympia-Teilnehmer Poul Zellmann durch. Für Sorgius war es nach Bronze über die 200m Rücken bereits die zweite Plakette in Berlin.

Eine dominante Vorstellung hatte wenige Minuten zuvor der WM- und Olympiateilnehmer David Thomasberger abgeliefert. Bei seinem Titelgewinn über die 200m Schmetterling hatte er in 1:57,17 Minuten mehr als zweieinhalb Sekunden Vorsprung auf den Rest des Feldes, in dem mit Louis Schubert (2:02,55) und Tim Wilsdorf (2:02,72) auf den Plätzen fünf und sechs zwei seiner Trainingskollegen ebenfalls im A-Finale mit von der Partie waren. Für die Europameisterschaften im August kann Thomasberger also den goldenen Schwung als Deutscher Meister mitnehmen.

Auf dem Podest durfte am Samstag auch Yannis Merlin Willim stehen. Der seit kurzem in Bochum trainierende SSG-Schwimmer holte über die 200m Brust die Bronzemedaille beim Sieg des einstigen Weltmeisters Marco Koch. In 2:14,81 Minuten hatte Willim beim Anschlag das glückliche Händchen mit nur fünf Hundertsteln Vorsprung auf Rang vier.

Der Sprung unter die Top Acht gelang wie schon über die 800m Freistil heute auch auf der 1500m-Distanz dem 18-jährigen Jonas Clauß. In 16:01,92 Minuten schwamm er auf der „langen Kante“ zu Platz sechs. Einen Sieg in den B-Finals durfte am Samstag Aaliyah Schiffel (2:21,42) feiern, die damit als Gesamt-Neunte unter Deutschlands Top Ten landete. Mit dabei war in diesem Rennen mit Jeanna Vu (2:23,26) eine weitere Leipzigerin, die Gesamtplatz zwölf belegte. 

Im B-Finale über die 200m Rücken schlug Antonia Schirmer (2:19,70) als Zweite an und wurde damit Gesamt-Zehnte. Auch Tom Thiele (SV Grimma) durfte sich am Samstag in den B-Finals präsentieren. Er schwamm über die 200m Schmetterling (2:06,23) auf den 14. Platz des Feldes.

Insgesamt hat das Leipziger Team bei den Deutschen Meisterschaften damit nun bereits vier Medaillen auf dem und zahlreiche starke Einzelleistungen vorzuweisen. Am Sonntag kann die jetzt schon glänzende Bilanz noch einmal ausgebaut werden.

Bildnachweis: „SSG Leipzig / Thomasberger“

Zurück