Goldener Doppelschlag: SSG-Schwimmer Willim und Sorgius siegen bei der Schwimm-DM - Postschwimmverein Leipzig e.V.
Juni 5 2021

Leipzigs Schwimmer mischen bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin weiter kräftig vorn mit. Am Samstag sorgten die beiden SSG-Asse Yannis Willim und Timo Sorgius für Goldjubel und ließen dabei auch gestandene Nationalschwimmer hinter sich.

Über die 200m Freistil schockte der 17-jährige Youngster Timo Sorgius gleich drei Olympiateilnehmer! In neuer Bestzeit von 1:48,75 Minuten sicherte er sich nach dem Überraschungsgold der 200m Rücken bereits den zweiten Titel in Berlin. Das Tokio-Trio Henning Mühlleitner (1:48,91), Poul Zellmann (1:49,21) und Damian Wierling hatte dabei das Nachsehen.

„Unser Trainer ist Frank Embacher, zuvor auch Trainer von Paul Biedermann. Ich orientiere mich an den früheren Werten von Biedermann. Bei der Olympiaqualifikation war ich schon schneller als Paul damals, bei der Junioren-EM im Juli dann hoffentlich auch“, meinte Sorgius vorausschauend auf den nächsten großen Wettkampf. „Auf 200m Freistil liege ich momentan auf Platz drei in Europa. Ich versuche auf jeden Fall, in Rom eine Medaille im Einzel zu holen.“

Wie man sich gegen gestandene Nationalschwimmer durchsetzt, hatte Yannis Willim seinem Teamkollegen wenige Minuten zuvor gezeigt. Über die 200m Brust hielt er in 2:12,73 Minuten souverän den Essener EM-Teilnehmer Max Pilger (2:13,61) und den Deutschen Rekordhalter über die 100m und Olympiateilnehmer, Fabian Schwingenschlögl (2:14,65), hinter sich. Für Willim, der bereits bei der Kurzbahn-DM 2019 Silber geholt hatte, war es der erste Titel bei Deutschen Meisterschaften.

Beinahe hätte es für das Leipziger Team am Samstag sogar noch eine dritte Medaille gegeben. Über die 200m Schmetterling kratzte der Nachwuchs-Nationalschwimmer Louis Schubert auf Platz vier in 2:01,05 Minuten am Podest. Mit dabei war in diesem Endlauf auch sein SSG-Kollege Tim Wilsdorf, der in 2:01.83 Minuten Sechster wurde. Zudem gab es Starts in den B-Finals für Lilja Aline Hamann (11. 200m Rücken), Antonia Schirmer (14. 200m Rücken) und Anna Elisabeth Schneiderheinze (11. – 50m Brust).

Die Schwimm-DM ist für Leipzigs Athleten noch nicht beendet. Am Sonntag stehen noch einmal elf Events auf dem Programm. Timo Sorgius wird diesmal über die 100m Freistil die Favoriten angreifen.

Die für die Schwimm-DM 2021 gemeldeten Leipziger Schwimmer:

Leon Borkenhagen, Selina Celar, Lilja Aline Hamann, Antonia Schirmer, Anna Elisabeth Schneiderheinze, Louis Schubert, Timo Sorgius, Jeanna Vu, Yannis Merlin Willim, Tim Wilsdorf (alle SSG Leipzig), Louis Dramm (Dresdner Delphine)

Bildnachweis: SSG Leipzig

Zurück