Jonas Clauß holt DJM-Gold nach Leipzig | 5 weitere Medaillen für die SSG

May 26 2022

Die Schwimm-Talente der SSG Leipzig werden schon nach zwei Tagen bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin zu Stammgästen auf dem Siegerpodest. Fünf weitere Medaillen gab es heute, womit das erste Dutzend an DJM-Plakette in diesem Jahr voll gemacht ist. Gleich zweimal durfte Jonas Clauß aufs Treppchen steigen.

Direkt zum Auftakt des Finaltages lieferte er über die 800m Freistil in 8:13,58 Minuten eine bärenstarke Leistung ab und krönte sich damit zum neuen bundesweiten Champion im Jahrgang 2004. Seine erst im April aufgestellte persönliche Bestleistung pulverisierte er dabei um brutale 13 Sekunden! Damit nicht genug: Wenig später stand er auch über die 200m Lagen (2:09,04) auf dem Block und schwamm hier zu Bronze. Da Jonas am Dienstag bereits Silber über die 1500m eingefahren hatte, darf er nun bereits einen kompletten Medaillensatz sein Eigen nennen.

Die zweite DJM-Medaillen gab es heute für Louis Schubert (2004), der nach seinem gestrigen Triumph über die 200m Schmetterling diesmal in 24,86 Sekunden als Zweiter über die 50m-Strecke in dieser Schwimmart anschlug. Beeindrucken konnte auch Arnim Hesse, der bei seinen ersten Deutschen Jahrgangsmeisterschaften direkt bei den 2009ern über die 100m Rücken (1:04,39) aufs Podest schwamm und sich dort die Silbermedaille umhängen lassen konnte.

Auch für Sascha Macht  gab es heute Silber. Im Jahrgang 2006 belegte er in einem starken Finale über die 200m Lagen in 2:07,03 Minuten Rang zwei. Beinahe hätte es weiteres Edelmetall für das Multitalent gegeben, doch über die 100m Rücken schrammte Sascha in 58,89 Sekunden nur um drei Hundertstel am Podest vorbei. 

Mit Lius Pepe Baumeister (5. 200m Lagen – 2009 – 2:26,10), Paul Klass (5. 200m Lagen – 2004 – 2:10,88), Carlotta Waizmann (5. 50m Schmett. – 2009 – 29,47), Olivia Nala Wenzl (7. 100m Rücken – 2008 – 1:08,70), Selina Müller (7. 100m Rücken – 2006 – 1:06,78) sowie Janek Thorben Reyher (8. 800m Freistil – 2007 – 8:52,79), Karl von Thun (8. 800m Freistil – SV 1919 Grimma – 8:43,08), Aaliyah Schiffel (8. 100m Rücken 2006 – 1:06,81) und Tessa Hamann (8. 50m Schmetterling – 2009 – 0:29,86) gelang heute acht weiteren Leipzigern der Sprung unter die Top Acht. 

Sie trugen damit ebenfalls Punkte für die Mannschaftswertung bei. In dieser belegt die SSG Leipzig derzeit einen beeindruckenden zweiten Platz nur knapp hinter dem Team vom Bundesstützpunkt aus Magdeburg und vor der Bundesstützpunktmannschaft aus Essen. Unsere Talente sind also auf dem besten Weg, auf nationaler Ebene mal wieder ein Achtungszeichen zu setzen!

Bildnachwies: SSG Leipzig

Zurück