Mit weltmeisterlicher Motivation zu den Jahrgangsmeisterschaften - Postschwimmverein Leipzig e.V.
Mai 29 2018

Insgesamt 40 Talente des Leipziger Schwimm-Landesstützpunktes (LSP) werden ab Dienstag (29.05.-02.06.) in Berlin bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften um Medaillen und Finalplatzierungen kämpfen.

„Wir schicken die gleiche Anzahl an Athleten nach Berlin wie im zurückliegenden Jahr und das, obwohl die Junioren-Jahrgänge ihre Titel diesmal erst im Juli bei den Deutschen Meisterschaften der offenen Klasse ausschwimmen“, analysiert LSP-Trainer Jackie Heiner. „So gesehen haben wir uns eigentlich sogar gesteigert.“  Bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften im vergangenen Jahr hatten die Leipziger Schwimmhoffnungen mit satten 27 Medaillen überzeugen können.

Bevor es in Berlin auf die Jagd nach Final- und Podestplätzen geht, gab es für die Leipziger Talente am vergangenen Wochenende weltmeisterliche Motivation. Der mehrfache WM-Sieger und Weltrekordhalter Paul Biedermann war in Leipzig zu Gast und gab den jungen Athleten neben zahlreichen Autogrammen auch wertvolle Tipps und Erfahrungen mit auf dem Weg.

Die ersten Erfolge durften die Leipziger Athleten bereits im Vorfeld der Meisterschaften feiern: Mit dem Rückenspezialist Michael Schäffner (SC DHfK Leipzig) wurde einer der Stützpunktschwimmer für die Junioren-Europameisterschaften in Helsinki nominiert. Er reist zudem als Titelverteidiger über die 100m Rücken im Jahrgang 2000 nach Berlin. 

Auch die mittlerweile in Hamburg trainierende aber weiterhin für die SSG Leipzig startende Lucie Kühn wird bei der Junioren-EM in Finnland dabei sein. In den kommenden Tagen können die beiden Top-Talente in der Bundeshauptstadt Selbstbewusstsein für ihre internationale Premiere in der Nachwuchsnationalmannschaft tanken.

Zurück