Schwimmhalle Mitte in Leipzig bis auf weiteres geschlossen - Postschwimmverein Leipzig e.V.
February 5 2015


Wir bitte um Beachtung!

Wegen Legionellen: Schwimmhalle Mitte in Leipzig bis auf weiteres geschlossen. 
Die Schwimmhalle Mitte in der Kirschbergstraße 84 in Leipzig muss wegen erhöhter Legionellenwerte vorerst geschlossen bleiben.
Leipzig. In der Leipziger Schwimmhalle Mitte sind erhöhte Legionellenwerte festgestellt worden. Bis auf Weiteres muss das Sportbad in der Kirschbergstraße in Möckern deshalb geschlossen werden. Der Keimbefall des Duschwassers sei bei einer Routineprüfung des Gesundheitsamts gemessen worden, teilte die Stadt am Donnerstag mit.

„Die Duschanlagen und damit das gesamte Objekt kann nicht genutzt werden. Wir werden Maßnahmen einleiten, um die Halle so schnell wie möglich wieder öffnen zu können“, sagte Joachim Hellwing, Geschäftsführer der Sportbäder Leipzig GmbH, die die Einrichtung betreibt. So sollen eine thermische Desinfektion der Hausinstallation, eine chemische Desinfektion mittels Chlordioxid sowie der Einbau von Sterilfiltern in den Duschen vorgenommen werden. Dadurch könnten die Umweltkeime aus dem Wasser gefiltert werden, hieß es.

Offenbar Probleme bei Wasseraufbereitungsanlage

Nach Angaben der Stadt seien die erhöhten Legionellenwerte auf ein technisches Problem in der Hausinstallation zurückzuführen. „Die Verantwortung für die Trinkwasserhausinstallation, im konkreten Fall der Warmwasseraufbereitungsanlage, liegt beim Hauseigentümer“, heißt es aus dem Rathaus. Das bereitgestellte Trinkwasser und auch das Badewasser seien davon nicht betroffen.

In dieser Woche werde die Schwimmhalle in jedem Fall geschlossen bleiben, sagte Katja Gläß, Sprecherin der Kommunalen Wasserwerke (KWL), gegenüber LVZ-Online. „Wir müssen zunächst abwarten, ob die ergriffenen Maßnahmen zum Erfolg führen“, so Gläß. Dies werde frühestens im Laufe der nächsten Woche sein. Alternativ könnten in dieser Zeit die Sporthalle Nord sowie das Sportbad an der Elster und die Grünauer Welle genutzt werden, die während der Ferien komende Woche ihre Öffnungszeiten verlängern.

Bislang keine Gesundheitsprobleme bei Besuchern bekannt

Dass sich ein Besucher mit der Legionärs-Krankheit angesteckt hat, ist bislang nicht bekannt. Die sofortige Schließung sei eine Vorsorgemaßnahme gewesen, nachdem die Sportbäder am Mittwoch den Laborbefund des Gesundheitsamtes erhalten hatten, betonte Gläß. „Wenn sich ein Besucher unwohl fühlt, sollte man es aber beim Arzt abgleichen lassen“, rät die KWL-Sprecherin.

Quelle: Leipziger Volkszeitung


Zurück