SSG-Ass Marie Pietruschka greift bei Kurzbahn-WM an | Thomasberger muss verletzungsbedingt passen - Postschwimmverein Leipzig e.V.
December 16 2021

Am Donnerstag beginnt in Abu Dhabi das letzte große Kräftemessen der internationalen Schwimmelite in diesem Jahr. Mit dabei ist – wie schon bei fast allen Top-Events der zurückliegenden Jahre – auch die für die SSG Leipzig startende Nationalschwimmerin Marie Pietruschka. Bei den Kurzbahn-Weltmeisterschaften am Persischen Golf wird die Olympia-Finalistin über die 100m Lagen und Freistil an den Start gehen und mit den deutschen Kraulstaffeln angreifen. Bei den Olympischen Spielen in Tokio gelang Pietruschka mit dem 4x200m-Quartett ein beeindruckender sechster Platz.

Eigentlich sollte die SSG Leipzig in Abu Dhabi sogar doppelt vertreten sein. Auch der Deutsche Rekordhalter David Thomasberger war für die Kurzbahn-WM nominiert worden. Eine schwerwiegende Fußverletzung verhindert allerdings die Teilnahme des 25-Jährigen. Thomasberger zog sich einen Bänderriss im Sprunggelenk zu. „Zwei Bänder waren durch, außerdem kam eine Knochenmarksfraktur hinzu“, so der Schmetterlingspezialist, der zur Zeit nur mit angezogener Handbremse trainieren kann, aber darauf hofft im neuen Jahr wieder voll anzugreifen.

2022 warten mit Welt- und Europameisterschaften gleich zwei Höhepunkte auf die Schwimm-Elite. Zuvor richten sich die Blicke aber nach Abu Dhabi. Für Marie Pietruschka wird es der Abschluss eines intensiven Jahres. Direkt nach den Olympischen Spielen war die in Neckarsulm trainierende 26-Jährige im Herbst in der International Swimming League (ISL) im Einsatz. In der Profiliga des Schwimmens landete sie mit ihrem Team auf einem starken zweiten Platz. Nun kann sie in Abu Dhabi erneut ihr Können auf der internationalen Bühne beweisen.

Bildnachweis: SSG Leipzig

Zurück